direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studium

Nach unserem Verständnis von universitärer Lehre bereitet der Bachelor- und Masterstudiengang Arbeitslehre Studierende auf ihre spätere Berufstätigkeit vor und befähigt sie zu selbstständigem wissenschaftlichen Forschungen und strebt eine allgemeine akademisch Bildung an, d. h. auch zu kritischem Denken und zu gesellschaftlich verantwortlichem Handeln. In Anlehnung an die KMK-Standards für die Lehrerbildung ist das Ziel der fachdidaktischen Ausbildung im Fach Arbeitslehre, Studierende für ihre anspruchsvollen Aufgaben als zukünftige Lehrpersonen im Schulfach „Wirtschaft – Arbeit – Technik“ (WAT) in Berlin oder vergleichbare Fächern in anderen Bundesländern auszubilden, ein professionelles Selbstverständnis zu fördern, das sie als Fachvertreterinnen und -vertreter befähigt, aktiv Unterricht und Schulleben zu gestalten und die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen zu fördern.

Unsere forschungsbasierte Lehre setzt sich aus der Perspektive der privaten Lebensführung mit der Kategorie Arbeit - Haus- und Erwerbsarbeit - auseinander, die leitend für das Fach Arbeitslehre ist. So bestimmen wir u. a. den Bildungswert von fachwissenschaftlichen Themen für den Schulunterricht im Fach „Wirtschaft -Arbeit - Technik“ auf der Grundlage von didaktischen Theorien. Um die zukünftigen Lehrkräfte auf ihre Tätigkeiten in der Schule vorzubereiten, beschäftigen sie sich in praxisorientierten Seminaren forschend mit der Planung, Durchführung und Reflexion von Fachunterricht. Einen besonderen Stellenwert hat dabei das Praxissemester, in dem sich Studierende in der Schulpraxis erproben können.​ Für die Förderung einer theoriebasierten Praxisnähe und praxisrelevanten Wissenschaftlichkeit sind uns hochschulinterne und hochschulexterne Kooperationen zwischen den Akteuren des Berufsfeldes wichtig.

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe