direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Leitung

Prof. Dr. Silke Bartsch

Prof. Dr. Silke Bartsch
Lupe

Anschrift:    Marchstr. 23, 10587 Berlin

Raum:         MAR 1.014
Tel.:            030/314-27874
Fax.:           030/314-21120 

Sprechzeiten: in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung

 

 

Beruflicher Werdegang

  • seit 2018 Professorin für Fachdidaktik Arbeitslehre an der TU Berlin in der Fakultät I
  • Mitglied der Verbraucherkommission Baden-Württemberg, seit 2017 stellvertretende Vorsitzende

  • Sprecherin der DGE Fachgruppe Ernährungsbildung

  • 2010 - 2018 Professorin für Ernährungs- und Haushaltswissenschaft und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe in der Fakultät III

  • Promotion 2006 zum Thema „Jugendesskultur“ an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

  • Wissenschaftliche Beirätin im Projekt REVIS (Reform der Ernährungs- und Verbraucherbildung, www.evb-online.de  2003-2005), nach Projektende in den daran anknüpfenden Arbeitsgruppen auf nationaler und trinationaler Ebene (D-A-CH Arbeitsgruppe)

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Esskultur im Alltag“ Pädagogischen Hochschule Heidelberg bei Prof. Dr. Barbara Methfessel

  • Lehrerin und Fachbereichsleiterin Arbeitslehre in Berlin, zuletzt an der Kopernikus Gesamtschule (Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Berlin-Steglitz)

     

  • Studium an der Technischen Universität Berlin: Biologie, Haushalt/Arbeitslehre

Lehre (WS 2018/19)

Bachelor:

  • L 400 Einführung in die Arbeitslehre Didaktik

Master:

  • L 406 Ausgewählte Fragestellungen von Unterricht im Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik
  • L 408 Mastercolloquium
  • L 409 Fachdidaktische Unterrichtsforschung

Forschungsprojekte

Lupe

Laufende Drittmittelprojekte:

  • cLEVER 2. Leitperspektive Verbraucherbildung kompetent unterrichten. Laufzeit 01.02.2018 bis 31.12.2019. Fördergeber: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Homepage: www.leitperspektive-verbraucherbildung.de

  •  Verbundprojekt KornScout. Laufzeit 1.5.2018-30.4.2021. Fördergeber: Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB) im Rahmen der Bekanntmachung Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015-2019 (BBNE 2015-2019) aus Mitteln des BMBF. Projektkoordination: Prof. Nina Langen, Fachgebiet Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft der TU Berlin 

Publikationen

Auswahl aktueller Veröffentlichungen 

  • Bartsch S, Häußler A, Lührmann P. Ernährungs- und Verbraucherbildung in der Grundschule. In: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (Hrsg.). Ideenwerkstatt Ernährungsbildung – Anregungen zur Umsetzung des Bildungsplans, Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft (LEL), Schwäbisch Gmünd 2018.

  • Bartsch, S. & Methfessel, B. (2018). Zukunftsfähige Ernährungsbildung in einer globalisierten Esswelt. BZfE. Ernährung im Fokus Heft 09–10, 2018, S. 290-296 (Nachdruck Ernährung im Fokus, 16 (03-04), 68-73)

  • Bartsch, S. & Häußler, A. (2018). Verbraucherbildung ist mehr als Unterricht. In SchVw Baden-Württemberg Heft 3/2018, S. 82-85. (Nachdruck: SchVW Spezial Heft 3/2016, S. 103-106)

  • Schaal, S., Bartsch, S., Oppermann, L. & Brosda, C. (2017). Move, interact, learn, eat – a toolbox for educational location-based games. ACM SIGCHI Designing Interactive Systems conference (DIS) 2017.

  • Müller, H. & Bartsch, S. (2017). Nahrungsmittel im Spiegel von Wort und Bild. Beef-Jerky-Werbung als Anwendung sprachlicher und soziokultureller Codes. In Ernährung im Fokus. 17 (09-10) 262-267.

  • Müller, H.; Bartsch, S.; Eisenhardt, M.; Oppermann, L. & Schaal, S. (2017). Mobiles, ortbezogenes Lernen in der Ernährungs- und Verbraucherbildung. In Haushalt in Bildung und Forschung, 2 (6) 78-90.

  • Bartsch, S.; Häußler, A. & Lührmann, P. (2017). Konsum in der digitalen Welt. Folgerungen für die Ernährungs- und Verbraucherbildung. [Eingereichter Titel; veröffentlicht unter „Konsum in der digitalen Welt“]. In Haushalt in Bildung und Forschung, 2 (6) 52-65.

  • Bauer, A.-K.; Bartsch, S. & Müller, H. (2017). Verbraucherbildung im Bildungsplan 2016. In Haushalt in Bildung und Forschung, 2 (6) 91.

  • Bartsch, S. & Feigl, E. (2017). Regional essen in Karlsruhe Ein konstruiertes Fallbeispiel. In Ernährung im Fokus. 17 (05-06) 172-176.

  • Bartsch, S.; Müller, H.; Oppermann, L. & Schaal, S. (2017). Using Smartphones for Tracing Local Food – Location-based Games on Mobile Devices in Consumer and Nutrition Education. S. 235-248. In Bartsch & P. Lysaght (Eds.). Places of Food Production. Origin, Identity, Imagination. Proceedings of the 21st International Ethnological Food Research Conference, Dr. Rainer Wild-Stiftung, Heidelberg, 31 August–2 September 2016. Frankfurt a. M.: Lang Verlag. Peer reviewed

  • Brombach, C.; Bartsch, S.; Winkler, G. & Landmann, M. (2017). JeSiKa-Studie: Mahlzeiten und Festtagsspeisen im Verlauf von 3 Generationen – eine qualitativ explorative Studie. In 54. Abstractband zum 54. Wissenschaftlichen Kongress. Vol. 23 (2017), 78. Peer reviewed.

  • Brombach, C.; Landmann, M.; Ziesemer, K.; Bartsch, S. & Winkler, G. (2017). Healthy Food Choice and Dietary Behaviour in the Elderly. Pages 101-110. In Ronald Ross Watson (Ed.). Nutrition and Functional Foods for Healthy Aging. London etc.: Academic Press Elsevier.

  • Schaal, S. & Bartsch, S. (2016). Jugend im Web 2.0 - Spielorientiertes Lern- und Informationsangebot zur Herkunft unserer Nahrung im Projekt MILE. S. 147-164. In Dr. Rainer Wild-Stiftung (Hrsg.). Jugend und Ernährung. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung. Website-Verlag: Heidelberg.

  • Brosda, C.; Bartsch, S.; Oppermann, L. & Schaal, S. (2016). On the Use of Audio in the Educational Location Based Game Platform MILE. In MobileHCI '16: 18th International Conference on Human-Computer Interaction with Mobile Devices and Services Adjunct Proceedings. Pages 1049-1054.

  • Bartsch, S. (2015). Subjektive Theorien von Studierenden zur Nachhaltigen Ernährung. Explorationsstudie. Haushalt in Bildung und Forschung, 4 (4), 78 – 92. 

  • Brombach, C.; Bartsch, S.; Winkler, G. (2015). Ernährungsverhalten im Verlauf von drei Generationen. Schweizer Zeitschrift für Ernährungsmedizin, 5, 5/2015. 20-25.

  • Bartsch, S. (2015). Zwischenruf. „Gemüse ist das neue Fleisch“ – Plädoyer gegen ein modernes Essdiktat. Ernährung im Fokus. 15 (9-10), 297.

  • Bartsch, S. & Brandl, W. (2015). Begriffe und Konzepte rund um die Subjektorientierung in der Ernährungs- und Verbraucherbildung (EVB). Haushalt in Bildung und Forschung, 4 (2), 73-74.

  • Bartsch, S. & Brandl, W. (2015). Von der Didaktischen Rekonstruktion zu einer Didaktik subjektorientierten Lernens und Lehrens. Haushalt in Bildung und Forschung, 4 (2), 116-125.

  • Brombach, C., Bartsch, S., Clauss, S., Haefeli, D. & Winkler, G. (2015). Essen wir heute anders und anderes? Essverhalten im Verlauf von drei Generationen. RLF (Rundschau für Fleischhygiene und Lebensmittelüberwachung).

  • Grütter, S., Winkler, G., Bartsch, S., Ziesemer, K., Brombach, C. (2015). Deutschland und die Schweiz: Unterschiede von ess- und einkaufsbezogenen Wertehierarchien in verschiedenen Altersgruppen. In Proceedings of the German Nutrition Society, 52. Abstractband zum 52. Wissenschaftlichen Kongress. Vol. 20 (2015), S. 7.

  • Simon, N. M. & Bartsch, S. (2015). Lehrpersonenfreie Zone Schulmensa?! Fallstudie zur Sicht der Lehrpersonen auf die Schulmensa. ErnährungsUmschau 62(2): M76-M79.

  • Simon, N. M. & Bartsch, S. (2015). School lunch from the teachers’ perspective. A case study. ErnährungsUmschau 62(2): 18–21. This article is available online: DOI: 10.4455/eu.2015.004. IF 0,32

  • Bartsch, S., Brombach, C. & Winkler, G. (2015). The Role of Internet Recipes in Cooking, p. 33-44. In P. Lysaght & V. Krawczyk-Wasilewska (Hrsg.). Food and the Internet. Frankfurt a. M.: Peter Lang GmbH.

  • Brombach, C., Haefeli, D., Bartsch, S., Clauss, S. & Winkler, G. (2014). Was bleibt, was ändert sich? Methodik und Ergebnisse einer 3-Generationen-Studie zum Verzehr von und Umgang mit Lebensmitteln. ErnährungsUmschau 61 (11): M599-M605.

  • Brombach, C., Haefeli, D., Bartsch, S., Clauß, S. & Winkler, G. (2014) What have we kept and what have we changed? A three generation study on nutrition and food handling. ErnährungsUmschau 61(11): 171–177 This article is available online: DOI: 10.4455/eu.2014.029. IF 0,32

  • Bartsch, S. & Methfessel, B. (2014). „Der subjektive Faktor“. Bildung in einem lebensweltorientierten Fach. Haushalt in Bildung und Forschung, 3 (3), 3-32.

  • Brombach, C., Haefeli, D., Bartsch, S. & Winkler, G. (2014). Essen im Verlauf von drei Generationen: Gibt es inter- und intraindividuelle Unterschiede? In Internationaler Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens (Hrsg.). IAKE. Mitteilungen Heft 21, S. 12-21

  • Bartsch, S. & Schaal, S. (2014). Mit digitalen Medien auf der Spur von regionalen Lebensmitteln – ein Pilotprojekt zum mobilen, ortsgebundenen Lernen. Haushalt in Bildung und Forschung, 3 (2), 36-47.

  • Brombach, C., Haefeli, D., Bartsch, S. & Winkler, G. (2014). Drei Generationen - was bleibt und was sich ändert: Eine qualitative Studie zum Essverhalten bei Kindern, Eltern und Grosseltern. In Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) (Hrsg.), Proceedings of the German Nutrition Society, 51. Abstractband zum 51. Wissenschaftlichen Kongress, Vol. 19 (S. 69).

  • Bartsch, S., Schaal, S. & Janz, K. (2014). Bildungsroute Brot. Ernährungs- und Verbraucherbildung für die Zielgruppe Jugendliche. In Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) (Hrsg.), Proceedings of the German Nutrition Society, 51. Abstractband zum 51. Wissenschaftlichen Kongress, Vol. 19 (S. 68).

  • Bartsch, S. (2014). Zwischenruf. Prävention durch Genuss. Ernährung im Fokus, 14, 105.

Herausgabe (Auswahl)

  • S. Bartsch & P. Lysaght (Hrsg.) (2017). Places of Food Production. Origin, Identity, Imagination. Proceedings of the 21st International Ethnological Food Research Conference, Dr. Rainer Wild-Stiftung, Heidelberg, 31 August–2 September 2016. Frankfurt a. M.: Lang Verlag.

  • Schulbuch: S. Bartsch (Hrsg.) (2017). Startklar! Alltagskultur, Ernährung, Soziales, Band 1. Berlin: Oldenbourg.

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Sekretariat

Heike Sick
Fachdidaktik Arbeitslehre
Sekr. MAR 1-1
Raum MAR 1.005
Marchstraße 23
10587 Berlin
030-314/73395

Sprechzeiten:
Mo, Mi, Do: 9 - 12 Uhr