direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Projekt cLEVER 2 - Leitperspektive Verbraucherbildung kompetent unterrichten

Lupe

cLEVER steht für LEitperspektive VERbraucherbildung. Verbraucherbildung ist bundesweit Teil des Bildungsauftrags von allgemeinbildenden Schulen (KMK 2013). Ziel des Projekts ist, Lehrpersonen in Baden-Württemberg für die mit den baden-württembergischen Bildungsplänen 2016 eingeführte Leitperspektive Verbraucherbildung zu sensibilisieren und sie bei der unterrichtlichen Umsetzung bedarfsgerecht und praxisnah zu unterstützen. Als bundesweites Pilotprojekt sammeln die cLEVER-Projekte erste belastbare Erfahrungswerte mit dem Ziel, die Vermittlung der Verbraucherbildung an allgemeinbildenden Schulen bundesweit zu stärken.

Der Bildungsplan 2016 für die allgemeinbildenden Schulen in Baden-Württemberg weist sechs Leitperspektiven aus, die in den Unterricht aller Fächer in allen Schularten implementiert werden müssen. Eine der Leitperspektiven ist die Verbraucherbildung, welche „die Entwicklung eines verantwortungsbewussten Verhaltens [der Schülerinnen und Schüler] als Verbraucherinnen und Verbraucher zum Ziel [hat], indem über konsumbezogene Inhalte informiert wird und Kompetenzen im Sinne eines reflektierten und selbstbestimmen Konsumverhaltens erworben werden“ (KMK 2013, Seite 2 f.).

Das vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg initiierte und finanzierte Projekt cLEVER 1 wurde von April 2016 bis Januar 2018 unter der Leitung von Prof. Dr. Silke Bartsch an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe durchgeführt. In cLEVER 1 wurde mit einer Studie der Unterstützungsbedarf von Lehrpersonen gesichtet, darauf aufbauend ein Transferkonzept zur Implementierung der Leitperspektive Verbraucherbildung in den Unterricht erarbeitet und erste Unterstützungsangebote für Lehrpersonen umgesetzt. Dazu gehören Fortbildungen und die Handreichungen „Verbraucherbildung im Fachunterricht“.

Fokus des Folgeprojekts cLEVER 2 (Februar 2018 – Dezember 2019) ist, die Sichtbarkeit der Leitperspektive Verbraucherbildung zu erhöhen und Lehrpersonen zur Umsetzung in allen Fächern zu motivieren. Die Professionalisierung von Lehrpersonen steht hierbei im Mittelpunkt des Projekts. Ergebnisse aus dem vorangehenden Projekt cLEVER 1 sowie aus der Professionalisierungsforschung zeigen, dass das Gelingen von Fortbildungsmaßnahmen von vielen Faktoren und Maßnahmen dementsprechend daran angepasst werden müssen. Dieser Transfer wird in cLEVER 2 angestoßen. Dazu werden die Wahrnehmung und das Potential der Leitperspektive Verbraucherbildung für den Fachunterricht aus Sicht von Lehrpersonen erhoben und ein Konzept zur Professionalisierung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren abgeleitet. Das Fortbildungskonzept und die Unterstützungsangebote werden weiter ausgebaut. Als Instrument zur Verbesserung der Sichtbarkeit im Projekt cLEVER 2 ein Relaunch der Projekt-Homepage www.leitperspektive-verbraucherbildung.de durchgeführt. Ziel ist, Lehrpersonen für Verbraucherbildung als zentrales Querschnittsthema zu sensibilisieren und zu motivieren. Verbraucherbildung soll im Sinne des KMK-Beschlusses in verschiedenen Fächern thematisiert sowie über verschiedene Schularten und Klassenstufen hinweg unterrichtet werden.  Dafür bietet cLEVER Unterstützung.

Förderung: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR)

Laufzeit: 02/2018 – 12/2019

Projektleitung: Prof. Dr. Silke Bartsch, TU Berlin

Projektmitarbeit: Heike Müller, Stilla Meyer, Simon Vollmer

(v.l.n.r.: Silke Bartsch, Simon Vollmer, Heike Müller, Stilla Meyer)
Lupe

Kooperationspartner:

Kooperationspartner cLEVER-Projekt
Kooperationspartner
Webseite
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
www.km-bw.de
Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
www.verbraucherzentrale-bawue.de
Pädagogische Hochschule Heidelberg, Institut für Gesellschaftswissenschaften (Prof. Dr. Angela Häußler)
www.ph-heidelberg.de
Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Institut für Gesundheitswissenschaften (Prof. Dr. Petra Lührmann)
www.ph-gmuend.de

Weitere Informationen: www.leitperspektive-verbraucherbildung.de

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions